×

Nachricht

Leider ist dieser Kurs abgesagt.

Drucken

Gebäudehülle und Bauphysik für Energieberater, KfW und Energieausweise

Beginn:
19. Mär 2019, 09:00
Ende:
19. Mär 2019, 17:00
Kurs-Nr.:
EB18-19-1T-BB-Ri-1
Preis Innungsbetrieb +19% MwSt.:
180,00 EUR (+19% MwSt.)
Ort:
Geschäftsstelle der Innung Tübingen (Robert-Bosch-Str. 28, 88499 Riedlingen)
Freie Plätze:
25
Referent:

Beschreibung

Gebäudehülle und Bauphysik

 

Die Anerkennung des Lehrganges mit 8 Stunden für die Dena-Effizienz-Expertenliste ist beantragt.

Das Seminar „Baustoffe und Bauphysik“ behandelt die Werkstoffe im Bestand und typische Bauschäden sowie die Anwendung von Dämmstoffen und Kriterien für ihre Auswahl.

 

Im 1. Teil werden Materialien, Bauteile und Anlagentechnik bezüglich der Werkstoffe und Werkstoffkombinationen im Bestand erläutert. Außerdem wird eine Klassifikation der Bauweisen entsprechend der Funktion der Bauteile mit der Betrachtung von schadensspezifischen Situationen, bedingt durch Baustoffe und deren allgemeiner und spezifischer Beanspruchung, vorgenommen.

 

Der 2. Teil des Seminars beschäftigt sich mit dem Erkennen und Bewerten typischer Bauschäden im Bestand. Zum einen können Schäden in verschiedene Kategorien, z.B. mechanische, chemische, biologische, physikalische und bautechnische Schäden eingeteilt werden. Zum anderen kann eine Schadenseinteilung im Bestand auch nach dem Schädigungsgrad erfolgen. Dies ist insbesondere wichtig, wenn es um den Erhalt von Denkmal konstituierende Bausubstanz geht.

Im Rahmen einer Gebäudezustandsanalyse erfolgt in der Regel eine Bestandsaufnahme, mit der die vorhandenen Schäden bewertet und die weiteren Maßnahmen abgeschätzt werden. Dazu ist auch die Kenntnis der anerkannten Regeln der Technik für die Bausanierung erforderlich.

 

Im 3. Teil des Seminars werden typische Bauschäden und ihre Ursachen an Bestandsgebäuden betrachtet. Zum Beispiel wirkt sich in 7 von 10 Fällen Feuchtigkeit und Salzbelastung im Bauteil auf die energetisch zu sanierende Substanz aus. In Verbindung mit dem verringerten Wärmeschutz kann es zu Tauwasserausfall und dadurch bedingt zum Befall mit Mikroorganismen, im wesentlichen Schimmelpilz, bekommen. Auch weitere mikrobiologische Befall sind möglich und werden betrachtet.

 

Im 4. Teil des Seminars werden die Dämmstoffe und ihre Wirkung erläutert. Zum einen ist die Einteilung der Dämmstoffe wichtig nach den entsprechenden Dämmstoffeigenschaften, aber auch nach ökologischen Kriterien. Zum anderen müssen die verschiedenen Dämmstoffarten und ihre Eigenschaften sowie die Regelungen betrachtet werden. Im Seminar werden auch die Bestimmung der Wärmedämmeigenschaften und die Anwendung am Beispiel Außenwand für Außendämmung und Innendämmung angesprochen.

Das Seminar gibt somit einen Überblick über die vorhandenen Materialien, ihre Sanierungsmöglichkeiten in technischer Hinsicht und auch die Betrachtung von energetischen Sanierungsmethoden.


Dozent:

Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Gänßmantel

 

Hinweis:

Für Teilnehmer, die sich beim BAFA für das "Förderprogramm Energieberatung Wohngebäude" eintragen lassen wollen und deren Energieberaterlehrgang auf  EnEV-Grundlage, aber vor 2009 war, können dieses Seminar mit 8 UE anrechnen lassen. Zusammen mit dem Workshop 'Erstellung der neuen individuellen Sanierungsfahrpläne (iSFP) - Expertenworkshop" und den Seminaren "Energieausweise für Wohngebäude (Rechtssicheres Ausstellen und Stichprobenkontrollen)" und "Gebäudehülle und Bauphysik für Energieberater, KfW und Energieausweise" werden die vom BAFA geforderten 32 UE erreicht.

Preis: 190,00 € +19% MwSt. für Innungsmitglieder, 310,00 € +19% MwSt. für Nichtinnungsmitglieder
(Stornierung bis 1 Woche vorher kostenfrei, bis 2 Tage vorher 50% Berechnung, kurzfristigere Stornierung oder Nichtteilnahme am Kurs ohne Stornierung 100% Berechnung)

   ohne Förderung Förderung unter 50 Jahre Förderung über 50 Jahre
Förderbetrag Rechnungsbetrag Förderbetrag Rechnungsbetrag
Innungsmitglied 190,00 € 57,00 € 133,00 € 95,00 € 95,00 €
Nichtinnungsmitglied 310,00 € 93,00 € 217,00 € 155,00 € 155,00 €

Der ESF-Fonds bezuschusst diesen Lehrgang mit 30% der Kursgebühren für Teilnehmer bis 50 Jahre und mit 50% der Kursgebühren für Teilnehmer über 50 Jahre. Die Gewährung einer Förderung ist nur möglich, wenn Sie antragsberechtigt sind und die entsprechenden Antragsformulare vollständig und ordnungsgemäß ausgefüllt und unterschrieben bei uns bis zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung eingegangen sind.

 

Antragsunterlagen zur Förderung:

  1. Die Zielgruppenabfrage
  2. Der Teilnehmer-Fragebogen

Diese Unterlagen sind in der Anmeldebestätigung beigefügt und können hier (direkt unterhalb vom ESF-Logo) heruntergeladen werden.

Bitte die elektronisch ausgefüllten und ausgedruckten Fragebögen am Kurstermin mitbringen.

 

Buchung bitte bis spätestens zum 03.03.2019 vornehmen

 

Dateien zum herunterladen